Eine Erklärung der Langeweile auf Grund der Hirnforschung

Entdecke das Delta in Dir!

Langeweile ist entscheidend für die Entwicklung des Gehirns.
Erst so kann sich Kreativität überhaupt erst entwickeln. Und diese ermöglicht uns z. B. das Auffinden von eigenen Lösungswegen in schwierigen Situationen, eine beglückende Vielfalt im Leben und harmonische Beziehungen.
Mehr dazu siehe Link von myMONK.de

Wenn uns langweilig ist, belasten wir unser Hirn nicht mit der Ausführung zweckorientierter Aufgaben. Unser Werkzeug, wie unser Gehirn auch angesehen werden kann, ist dann frei, neue Aufgaben zu bewältigen. Es stellt uns seine noch unstrukturierte Hirnmasse zur Verfügung, damit wir – zwar unbewusst – neue, noch nie dagewesene Strukturen in sie einprägen können. Dann kann der Mensch  mit seinem Körper (Hirn inklusive) neue, in Zukunft nötige Taten begehen und die Erde in seinem Sinn umgestalten.

In der Schule braucht es nicht nur Zeiten, um zu lernen, sondern auch Langeweile, um kreative Ideen schöpfen zu können, um «zukunftstauglich» zu werden.

Schreibe einen Kommentar


Navigation